GUTE BÜCHER - STARKE TEXTE

JUNGE AUTOREN UND IHRE DEBÜTS

NEWs

10/14/16

Frankfurter Buchmesse 2016

19.-23. Oktober 2016

Halle 4.1-F98 (Standnummer)

09/18/15

Frankfurter Buchmesse 2015

14.-18. Oktober 2015

Halle 4.1-F98 (Standnummer)

09/18/15

Neuerscheinung zur Buchmesse 2015

Der Waran

Caspar Jenny

ISBN 978-3-931140-15-1

Killroy Media, 2015

Killroy Roman

244 Seiten

10/10/12

Frankfurter Buchmesse 2013

09.-13. Oktober 2013

Halle 4.1-F98 (Standnummer)

08/31/13

Neuerscheinung zur Buchmesse 2013

Fussballmord

Frank Salewski

ISBN:  978-3-931140-16-8

Killroy Media, 2013

Killroy 10 + 1 Stories

147 Seiten

04/01/13

Killroy media - Neue Adresse

 

KILLROY media

Michael Schönauer

 

Wachtelweg 5

71634 Ludwigsburg

Telefon: 07141 - 260019

Telefax: 07141 - 640050

 

 

Videobeitrag - Kranke Seelen - Radio Bremen TV

Kranke Seelen - Bremer Autor und Lehrer Frank Salewski über Kriegsheimkehrer

Videolink:

 

Radio Bremen TV :

Webseite: hier klicken

Popup: hier klicken

EKZ Bibliotheksservice ID 28/03 - BA 8/03

Laabs Kowalski, Tage im Umbruch - ein Engel dreht auf;

119 Seiten, ISBN 3-931140-40-7, ISBN 978-3-931140-40-3, fest geb., EUR 14,00

 

Peevee heißt der Held des neuen Romans des mit einer "lockeren Feder" den Freiraum zwischen den Haupt- und Randkulturen beschreibenden Autoren. Der 27-jährige ehemalige Student zieht nach einem einschneidenden Ereignis (sein bester Freund Zack ist ins Koma gefallen) von Dortmund nach Köln. Dort teilt er mit einem merkwürdigen Typ namens Monty, der immer eine Axt in einem schwarzen Futteral mit sich herumschleppt, die Wohnung, trinkt sein Bier in der Kneipe "Umbruch". Nachbarin ist Diana, eine Schönheit, in die sich Peevee sofort grenzenlos verliebt. Durch und mit Monty schlittert Peevee meist ungewollt durch das Kölner großstädtische Zwischenleben. Dieses Spiel scheint nur einem Ziel zu dienen: Peevee deutlich zu machen, dass er sein eigenes Leben in die Hand nehmen muss, ehe es andere tun. "Lass dich nicht von Zweifeln benagen, überwinde die Feigheit, hör auf dein Herz." Wie schon in den Erzählungen in "Der merkwürdige Mann im Café" (BA 1/03) gibt Kowalski in einer lässig-peppigen Sprache einen hoffnungsvollen Einblick in ein junges Großstadtleben. Für alle Bibliotheken. Günter Brandorff

To top